Geschichte des Gülzower Sportvereins

Schon in den 50er Jahren wurde in Gülzow reichlich Sport getrieben, sei es im Pferdesport oder bei Dorffestspielen auf dem Fußballfeld. Sport- und Gymnastikabende wurden im Gutshaus, wo es damals einen großen Raum gab, durchgeführt. Im Jahr 1958 besorgte Herr Boch Sportgeräte (Barren,Bock u.s.w.) aus Güstrow.

Unter Schirmherrschaft des Deutschen Turn- und Sportbundes (DTSB) der DDR gab es in all` den Jahren eine Betriebssportgemeinschaft. Sie wurde vom Institut für Pflanzenzüchtung und der Gewerkschaft gefördert und unterstützt. (BSG Traktor Gülzow)
Vorsitzender und Organisator der Sportgemeinschaft war Herr Dieter Seidel.

1975 kam der Aufschwung, mit der Fertigstellung der Sporthalle in Gülzow. Danach gab es die Sportgruppen Tischtennis, Vollyball, Gymnastik, Schach, Freizeit- und Erholungssport. Und weiterhin auch den Pferdesport.

Viele Jahre (1967 - 1983) leitete Frau Gerda Ott den Frauensport. Sie betreute auch zeitweise Kinder- und Jugendgruppen. Vertreten wurde sie von Ingrid Adolf, die nach dem Ausscheiden die Leitung der Sportabende übernahm.

Während der Zeit der Umstrukturierung in unserem Land war Pause mit dem gemeinsamen Sporttreiben. Doch es sollte nicht so bleiben.

Am 04.03.1992 war Neubeginn der Frauengymnastik mit 17 Teilnehmerinnen. Mit vollem Schwung und Musik unter der Leitung von Katrin Hermann.

Mit großem Einsatz hat Dr. Ernst Schützler mit weiteren Sportbegeisterten alle Wege eingeleitet, einen neuen Verein nach gültigem Recht zu gründen. Am 19. Juni 1992 wurde in Anwesenheit von 35 Personen der Gülzower Sportverein e.V. gegründet und Herr Dr. Ernst Schützler zum Vorsitzenden gewählt.

Gewählt wurden weiterhin Frau Katrin Hermann als stellvertretende Vorsitzende, Frau Ingrid Adolf als Schatzmeister, sowie die Herren M. Schulz und S. Henke als Rechnungsprüfer. Als Sprecherin der Jugendlichen fiel die Wahl auf Kerstin Ebert.

Gleichzeitig wurde auf der Mitgliederversammlung die Satzung des Vereins beschlossen.

Eingetragen wurde die Satzung in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Güstrow am 07.12.1992

Zweck und Anliegen des Vereins ist die Betreuung aller Bürgerinnen und Bürger aus Gülzow und Umgebung auf sportlichem Gebiet.

Zunächst gab es folgende Sportrichtungen:

- Frauensport (Katrin Hermann, Frau Adolf)
- Vollyball (Wilfried Mylius und Manfred Schulz)
- Tischtennis (Dr. Ernst Schützler, Herr Bombowski)
- Fussball (W. Burckhardt Pajunk, Siegfried Henke und Dr. Werner Rollwitz)
- Breitensport (Sabine Bohne)
- Kinder (Sebastian Pfützenreuter)

Am Breitensport unter Leitung der Lehrerin Sabine Bohne beteiligten sich Kinder der Klassen 1 - 4. 1999 auch die Klasse 5 aus den Orten Boldebuck, Gülzow, Parum und Wilhelminenhof. Mit der Schließung der Schule in Gülzow gib es diese Sportgruppe nicht mehr.

Im Jahr 1993 gründete sich die Sportgruppe Karate unter Anleitung von Uwe Gehlhar und Remo Wiechert.

Beim Fußball begann ab 1994 die Vorbereitung für den Punktspielbetrieb. Das Spieljahr 2004/2005 gegannen wir mit 4 Mannschaften(Herren,B,D und E-Jugend).

Auch eine Gruppe Federball wurde ins Leben gerufen, die aber schon ab 1995 sich wieder auflöste.

Ab Januar 1996 gab es beim Frauensport Abwechslung. Einfache Gymnastik und Popgymnastik mit Andrea Zerbel (Ziesemer) und Petra Schuster wechselten sich ab. jeden letzten Mittwoch im Monat bot Gabi Radon Popgymnastik für Schüler an. Der Zuspruch war bei Erwachsenen und Kindern groß, auch bei Nichtmitgliedern.

Im Jahr 1996 wurde mit der Sanierung der Halle begonnen, unter anderem bekam die Halle einen Schwingfußboden. Am 01.10.1997 wurde die Sporthalle in neuem Glanz übergeben. Die Einweihungsfeier fand am 11.10.1997 statt.

Der Jahresbericht 1994 weist 132 Mitglieder aus. 1995 waren es 140 Mitglieder und 1998 waren wir 185 Mitglieder, davon waren 73 Kinder.

Auf der Mitgliederversammlung am 14. September 1999 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Vorsitzender Prof. Dr. A. Winkel, Stellvertreter R. König, Sportwart W. B. Pajunk, Kassenwart A. Ziesemer, dem Vorstand gehören weiter an Frau Dr. G. Szigat und Frau S. Bohne.

In den Jahren 2004, 2005, 2006 begann die neue Saison mit einer Rückenschule unter fachlicher Anleitung von Herrn Behrends vom DRK. Diese Kurse wurden sehr gut besucht und von den Teilnehmern finanziert.

Im Februar 2004 wurde dann Herr Frank Brügmann zum Vorsitzenden des Vereins gewählt.

Seit dem 25. Mai 2009 führt Dr. Andreas Höflich die Geschicke des Vereins.


Zurück zur Startseite